Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Go West

Oktober 1, 2023 @ 11:00 - 12:30

€48

Cellist Jakob Spahn und Pianist Jonathan Aner bei ihrem Konzert in Herrsching. (Foto: Arlet Ulfers)

Solisten: Jakob Spahn (Cello) / Jonathan Aner (Klavier)

Passend zum Thema Dvorak kennenlernen trägt die Matinee den Titel »Go West« . Sie hören Komponisten, die ebenso wie Dvorák, den Weg in eine „Neue Welt“ wagten. 
 Pianist der Matinée ist Jonathan Aner. Er ist ständiger Begleiter von Jakob Spahn und konzertiert weltweit mit weltberühmten Musikern.

Jakob Spahn wurde in Berlin geboren. Fasziniert von einer Aufführung des „Karneval der Tiere“ in der Berliner Philharmonie, fasste er schon als kleiner Junge den Entschluß, Cellist zu werden. Er studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin bei Prof. David Geringas und bei Prof. Claudio Bohorquez und schloss sein Solistendiplom mit Auszeichnung ab.

Er ist Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. Beim ARD-Wettbewerb 2010 in München wurde er mit dem Sonderpreis der „Alice-Rosner-Foundation“ ausgezeichnet. Als Stipendiat des Deutschen Musikwettbewerbs gehörte er bei den „Konzerten junger Künstler“ zur Bundesauswahl. Er wurde von der „Studienstiftung des Deutschen Volkes“ und dem Verein „Yehudi Menuhin Live Music Now“ unterstützt. Im Anschluss an seine zweijährige Zeit als Stipendiat der „Karajan-Akademie“ bei den Berliner Philharmonikern wurde er 2011 als Solocellist der Bayerischen Staatsoper in München engagiert.

Konzertreisen führten ihn durch Europa, Asien, Nord-und Südamerika; er war beim Mecklenburg-Vorpommern-Festival, dem Usedomer Musikfestival und dem Zermatt-Festival zu Gast. Als Kammermusiker ist er mit dem Scharoun Ensemble und renommierten Künstlern wie u.a. Leonidas Kavakos, Heinz Holliger, Mitsuko Uchida und Lang Lang aufgetretren. Als Solist konzertierte er u.a. mit dem Wiener Concert Verein, der Sinfonia Iuventus Warschau, der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg, der Sächsischen Bläserphilharmonie, der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, dem Philharmonischen Orchester Heidelberg, der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz und dem Bayerischen Staatsorchester.

Sein besonderes Interesse gilt auch der zeitgenössischen Musik, die sich in der Zusammenarbeit mit Komponisten wie Krzysztof Penderecki, Ursula Mamlok und Krzyszof Meyer widerspiegelt. Unter Pendereckis Leitung hat er dessen erstes Cellokonzert sowie sämtliche Werke für Cello solo auf CD eingespielt. Bei Hänssler Classic hat er Aufnahmen mit Friedrich Guldas Cellokonzert und den Rokoko-Variationen von Tschaikovski veröffentlicht. Seine Einspielung von Benjamin Brittens Solosuiten wurde für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert.

Als Professor lehrt er an der Musikhochschule Nürnberg und gibt regelmäßig Meisterkurse bei Festivals wie der „Academie Internationale de Nice“, der Sommerlichen Musikakademie Hamburg und der Celloakademie Rutesheim.

Der Pianist Jonathan Aner trat mit führenden Orchestern Israels auf, u.a. mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Zubin Mehta. Er gewann Preise bei zahlreichen internationalen Klavier- und Kammermusikwettbewerben, u.a. in Melbourne, Florenz, Senigallia, Dortmund, Berlin, Weimar und beim Europäischen Kammermusikwettbewerb in Frankreich. Des Weiteren bildet der „Kammermusiker par excellence“ (Frankfurter Rundschau) das Oberon Trio, sowie das Duo Brillaner mit der Klarinettistin Shirley Brill. Er musizierte ferner mit den Tenöre Ian Bostridge und Christoph Prégardien, den Geigern Antje Weithaas, Guy Braunstein und Daishin Kashimoto, der Bratschistin Tabea Zimmermann, mit dem Ariel Quartett und dem Vogler Quartett zusammen und konzertierte beispielsweise in der Berliner Philharmonie, im Carnegie Hall in New-York, im Oriental Arts Center in Shanghai, in der Tonhalle Zürich, im Auditorium du Louvre in Paris, beim Bergen International Festival, Schleswig-Holstein-Musikfestival, Festival Radio France, Rheingau Musikfestival, Bachfest Leipzig und bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern.

 

Seine musikalische Ausbildung erhielt Jonathan Aner bei Arie Vardi an der Musikhochschule Hannover und Konrad Elser an der Musikhochschule Lübeck sowie am New England Conservatory in Boston. Weitere künstlerische Impulse erhielt er von den Pianisten Murray Perahia und András Schiff.

Jonathan Aner widmet sich auch selbst aktiv der Lehrtätigkeit und hat eine Professur an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin inne.

Details

Datum:
Oktober 1, 2023
Zeit:
11:00 - 12:30
Eintritt:
€48
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

MühlenForum
Hauptstraße 56 B
Glattbach, 63864 Germany

Raiffeisenbank -Volksbank Aschaffenburg eG; IBAN DE03 7956 2514 0001 3024 26, Empfänger:  MühlenForum 63864 Glattbach

MühlenForum© 2024. All rights reserved.                  KONTAKT  IMPRESSUM   DSGVO